The Art(ist) is Present / DER TOD DES AUTORS WIRD NICHT ZUGELASSEN

Second part of the exhibition cycle "DEINE KUNST" by Michael Müller 18 May - 6 October 2019

The Städtische Galerie Wolfsburg has invited the Berlin-based artist Michael Müller to curate an experimental new presentation of its collection. He has opted for an exhibition cycle that lasts two years and presents the collection in several successive versions. The collection is presented in the form of an extraordinary "solo exhibition", a polyphonic installation by Michael Müller.

Like the opening version of the cycle, this exhibition remains peculiarly empty. The works will not be shown. Only title plates and an audio guide bring the works "to speech". The imagination of the visitors is in demand, the exhibition is created in the mind. A wonderful experiment.

Works by artists such as Art & Language, Francis Bacon, Franz Beckmann, Angela Bulloch, Walter Dahn, Alberto Giacometti, Asger Jorn, Ilya Kabakov, KOAK, Vlado Martek, Ludwig Meidner, Blinky Palermo, A. R. Penck, Arnulf Rainer, Daniel Spoerri, Elaine Sturtevant and Timm Ulrichs will be discussed.

The second version can be heard until 6 October 2019.

Dates

  • 06. February 2019 11.00 cet
    Pressetermin
  • 08. February 2019 18.00 cet
    Eröffnung der ersten Fassung:

    DIE KRISE DER STÄDTISCHEN GALERIE WOLFSBURG:
    Lösung oder Auflösung / DER LIQUIDATOR

    Die Städtische Galerie Wolfsburg pflegt einen aktiven Dialog mit Künstler*innen. Für die Neupräsentation der Sammlung wurde daher der in Berlin lebende Künstler Michael Müller eingeladen, sich mit der Sammlung auseinanderzusetzen und eine persönliche Auswahl aus dem Bestand zu treffen. Im Westflügel von Schloss Wolfsburg konzipierte er eine spannungsreiche Installation, die den Erwartungshaltungen entgegenläuft. Seh- und Denkgewohnheiten werden herausgefordert. Über einen Zeitraum von zwei Jahren soll in mehreren überraschenden Fassungen die Sammlung in neue Zusammenhänge gestellt werden.

    Die erste Fassung ist bis zum 7. April 2019 zu sehen.

  • 17. May 2019 12.00 cet
    Pressetermin zur zweiten Fassung

    Pressefotos zur zweiten Fassung folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

  • 18. May 2019 19.00 cet
    Eröffnung der zweiten Fassung:

    The Art(ist) is Present / DER TOD DES AUTORS WIRD NICHT ZUGELASSEN

    Wie bereits die Eröffnungsfassung des Zyklus von Anfang Februar bis Anfang April, bleibt auch die zweite Ausstellung eigentümlich leer. An den Wänden im Westflügel des Schlosses sind kleine Titelschilder angebracht, die Informationen zu einzelnen Werken enthalten (pflichtschuldig, so wie immer). Name, Titel, Jahr, Maße, Materialien etc. sind nüchtern aufgelistet und in vielen Fällen um eine Nummer ergänzt, die dem Werk im begleitenden Audioguide gegeben wurde. Der Audioguide steht im Zentrum der stark reduzierten Präsentation. Warum? Weil die Arbeiten, die er begleiten soll, fehlen. Die Werke werden nicht gezeigt. Die Vorstellungskraft der Besucher*innen ist gefragt, die Ausstellung entsteht im Kopf. Ein wunderbares Experiment.

    Besprochen werden Werke u.a. von Art & Language, Francis Bacon, Franz Beckmann, Angela Bulloch, Walter Dahn, Alberto Giacometti, Asger Jorn, Ilya Kabakov, KOAK, Vlado Martek, Ludwig Meidner, Blinky Palermo, A. R. Penck, Arnulf Rainer, Daniel Spoerri, Elaine Sturtevant und Timm Ulrichs.

    Die zweite Fassung ist bis zum 6. Oktober 2019 zu hören.

  • 19. October 2019 19.00 cet
    Eröffnung der dritten Fassung

Press

Detailed information on the exhibition is available in the Press Area on this page. If you have questions about this exhibition, we are happy to assist you further.
Telephone +49.5361.281017

Press

Download media information package.
– Document: DOC, 733kb

If you have any further queries, please do not hesitate to contact us: Phone +49.5361.281017

Press images: