Forthcoming

Benno Wundshammer

Punti di vista
31. August – 03. November 2019

Benno Wundshammer und die ersten „Gastarbeiter“ in der Volkswagenstadt (1962)

Der Fotograf Benno Wundshammer (1913–1986), der seine Karriere als Sportfotograf begonnen hatte, war während der NS-Zeit einer der wichtigsten Fotografen und stieg gegen Ende des Zweiten Weltkrieges zum stellvertretenden Chefredakteur der Propagandazeitschrift SIGNAL auf. Nach dem Krieg gelang ihm ein fast nahtloser Übergang. Als Reporter und späterer Chefredakteur der REVUE wurde Wundshammer in der Wirtschaftswunderzeit zu einem der bekanntesten und angesehensten Pressefotografen. Dies spiegelt sich auch in seinen Arbeiten, porträtierte er doch internationale Prominente wie Romy Schneider und Elvis Presley ebenso wie Bundeskanzler Konrad Adenauer. Nachdem er 1957 zur Illustrierten QUICK gewechselt war – damals eine der auflagenstärksten Illustrierten – führte ihn im Frühjahr des Jahres 1962 ein Auftrag in die Volkswagenstadt. Denn nur wenige Monate, nachdem die ersten italienischen Arbeitskräfte im Januar 1962 in Wolfsburg ankamen, fotografierte Wundshammer sie für die Reportage „Brauchen wir denn wirklich diese Italiener?“. Seine aussagekräftigen Aufnahmen stehen im Zentrum der Ausstellung.

Ein Ausstellungsprojekt des Instituts für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation und der Städtischen Galerie Wolfsburg in Kooperation mit der bpk-Bildagentur und der Italienischen Konsularagentur Wolfsburg

Dates

  • 31. August 2019 18.00 cet
    Ausstellungseröffnung