Tagesfahrt zur Documenta 13

06. July 2012

Am 9. Juni 2012 wurde in Kassel die dOCUMENTA (13) eröffnet, die wichtigste Ausstellung für zeitgenössische Kunst weltweit. Mehr als 150 Künstlerinnen und Künstler aus 55 Ländern präsentieren die unterschiedlichsten künstlerischen Praktiken.

„Was manche der Teilnehmer tun, und was sie in der documenta ausstellen, mag Kunst sein oder auch nicht“, sagt die Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev. Nicht alle Teilnehmer sind Künstler. Neben Malerei, Skulptur, Fotografie und Film gibt es Performances, Installationen oder Audio-Arbeiten zu sehen, aber auch Forschung, Archivierung und Experimente auf dem Gebiet der Kunst, Politik, Literatur, Philosophie und Wissenschaft.

Ein reichhaltiges Programm, auf das man gespannt sein darf. 100 Tage dauert die Kunstschau an.

Der Kunstverein Wolfsburg und die Städtische Galerie Wolfsburg organisierten gemeinsam Anfang Juli eine Fahrt nach Kassel zur dOKUMENTA (13) an. Das Besondere: Der Förderverein „jugend in der galerie“ übernahm für fünf interessierte Jugendliche im Alter von 18 bis 21 Jahren die Kosten für die Exkursion, zu der auch zwei Führungen gehörten.